Referenzen

Solarwohnpark, Süddeutschland

Die Wohnanlage im Süden Deutschlands wird mit Geothermie über eine Wärmepumpe und einer Photovoltaikanlage mit Energie versorgt, es kommen keine fossilen Brennstoffe zum Einsatz.
Überschüsse, die die Photovoltaikanlagen auf den Dächern erzeugen, werden tagsüber in einem Stromspeicher gespeichert. Die einzelnen Häuser sind energetisch so verbunden, dass überschüssige Energie untereinander ausgetauscht werden kann. Die Anlage ist so annähernd CO2 frei.